Mittwoch, 27. Mai 2015

# 1 - Wedding Special

Passend zur "Jahreszeit" gibt es bei grey crown ab heute ein Wedding-Post Quartett...
Die nächsten vier Wochen - jede Woche ein neuer Post!


Bei mir ist es nun schon zwei Jahre her - wie die Zeit vergeht!

Ich weiß noch ganz genau wie ich vor zwei Jahren voll in meinen Hochzeitsvorbereitungen war...
Eine schöne und spannende, aber auch teilweise sehr stressige Zeit - Hochzeit alleine reichte mir ja nicht - da machen wir doch zur gleichen Zeit noch Diplom und bauen ein Haus um!
Dazu rate ich nicht unbedingt, es gab Tage da war ich echt kurz vorm Durchdrehen und wusste nicht wo mir der Kopf steht...

Unser Termin stand relativ schnell und früh fest - der 13.07.2013 sollte es sein!
Dann ging es los, fast zwei Jahre Planungszeit hatte ich um alles richtig zu machen.

Begonnen hat so zusagen alles mit dem ersten Kauf einer Hochzeitszeitschrift um überhaupt mal ein Bild davon zu bekommen was es alles so für Möglichkeiten gibt.
Bei der einen ist es natürlich nicht geblieben und Diverse wurden zusätzlich noch bei Bekannten und Freunden geliehen um auch wirklich ALLES gesehen zu haben - man könnte ja was verpassen.

In welchem Rahmen sollte die Hochzeit stattfinden? Standesamtliche oder kirchliche Trauung? Polterabend und Feier oder beides zusammen?
Wir haben uns für die Variante NUR Standesamt entschieden und anschließend eine Polterhochzeit gefeiert - ein Brautkleid wollte ich aber trotzdem haben...

Der Termin war beim Standesamt eingetragen und die Location gebucht - nun ging es mit der wirklichen Planung los...
Einladungen, Gästeliste, Dekoration, Give Away, DJ oder Band, Essen, Getränke, Brautkleid, Ringe, Blumen, Trauzeugen, Fotograf... usw.

Als meine Mutter mir die Frage stellte was ich mir farblich so vorstellen würde, war mir relativ schnell klar, dass es keine "Farbe" geben wird!
GRAU und WEISS war meine Antwort!
Ja und die Blumen? Weiß natürlich - was eine Frage...

Die Dekoration bekommt ihr auch noch zusehen, aber heute geht es erst einmal um die Einladung. Denn ohne Einladung - keine Gäste - keine Feier...


Wie soll die Einladung aussehen?

Verschiedne Beispiele habe ich in den Zeitschriften und im Internet gefunden, aber wirklich zufrieden war ich mit der Auswahl die ich zusammen getragen hatte nicht.
Ja, sicher hätte ich mich mit der einen oder anderen auch anfreunden können, aber...
... die ist zu einfach, die ist mir zu langweilig, die ist zu klassisch, die ist mir zu romantisch, die zu unpersönlich, gibt`s diese auch in weiß, aber ohne die Schnörkel und den Glitzer und so weiter ...
Okay, ich bin nicht einfach zu frieden zustellen und ich wollte auch keine "0815" Karte, ich wollte DIE Einladung!

Nach längerem suchen habe ich dann die perfekte Einladung gefunden - Konservendosen!

Jetzt denkt ihr bestimmt: Dosen?! Konserven??? Zur Hochzeit?! Hat die sie noch alle?!


Ich habe die Idee hier gesehen und war sofort hell auf begeistert, mein Mann fand sie auch gut - blieb ihm ja auch eigentlich nix anderes über...
Das ist mal was, was nicht schon jeder kennt und schon x-Mal gesehen hat. Das schöne daran, die Dose kann am Tag der Hochzeit noch einmal zum Einsatz kommen.

Ja, ich habe das wirklich durch gezogen... Eine Konservendose als Einladung!


Nun ging es an die Umsetzung... Wie bekomme ich die Einladung in die Dose und wo bekomme ich leere Konserven her, die man befüllen und verschließen kann?
Bestellen konnte ich diesen Typ Einladung nicht unbedingt, also musste ein zündende Idee her.
Ich hatte schon nach einer Dosenverschlussmaschine gegoogelt...


Dann kam mir eine Idee!
Die "neumodischen" Dosenöffner schneiden die Konserven ja mittlerweile so auf, dass man sie wieder verschließen kann - ihr wisst was ich meine?!
Also das man den Deckel wieder drauf setzten kann und keine scharfen Kanten mehr hat.
Jetzt musste nur noch eine passende kleine Dosen her und die erste Test-Einladung konnte entstehen.
(Bonduell hat zum Glück auch sehr kleine Dosen im Sortiment!)
Bei uns gab es nun immer mal, naja ein paar Monate lang immer häufiger, was aus der kleinen Dose - bis ich genug Dosen zusammen hatte und wir keinen Mais mehr sehen konnten.


Die Konserven habe ich alle mit dem "Zauber-Öffner" geöffnet, gut sauber gemacht und die Etiketten entfernt.
In die kleinen Dosen kamen nun die eigentliche Einladung (die habe ich drucken lassen), ein Stück Kordel und eine Anleitung zur Weiterverwendung der Dose am Hochzeitstag.


Die Deckel habe ich vorsichtig mit Sekundenkleber wieder auf die Dosen geklebt, so konnte jeder Gast seine Dose normal öffnen und die Einladung heraus nehmen.
Außen an der Dose habe ich eine Banderole befestigt auf der die Namen der Gäste geschrieben waren...


Wie schon gesagt, die Einladungen kamen am Hochzeitstag noch einmal zum Einsatz, deshalb auch das Kordel mit Anleitung.
Die Gäste konnten in die Dose ein Loch machen und das Kordel an der Dose befestigen um sie später am Brautauto anzubinden...



Da wir nur standesamtlich geheiratet haben mussten wir Familie, Freunde, Bekannte und Poltergäste unter einen Hut bringen...
So zu sagen haben wir alles an einem Tag erledigt!
Nachmittags Standesamt bei meinen Eltern im Garten mit anschließend Sektempfang und Häppchen.
Weiter ging es mit den geladenen Gästen zu unserer Location, hier gab es Abendessen.
Später sind dann sämtliche Poltergäste dazu gestoßen und wir haben eine schöne Party bis in die Morgenstunden gefeiert.


Für die Poltergäste hatte ich eine weniger aufwendige Einladung, kleine Visitenkarten mit den wichtigsten Informationen darauf, ähnlich einer Save the Date Karte.

Da dies ja ein Quartett werden soll, folgt in der nächsten Woche Teil 2 - das "Give Away"!




Kommentare:

  1. Hallo Lena,
    ich bin durch Zufall auf deiner Seite gelandet und mir gefällt was ich sehe!
    Sehr interessante und außergewöhnliche Einladung hast du dir ausgesucht, sieht sehr gut aus und das sie nochmal zum Einsatz kommen kann gefällt mir gut.
    Da bin ich doch schon mal auf den nächsten Post gespannt, werde jetzt öfters mal hier vorbei schauen.
    Einen schönen Abend wünsche ich dir! Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass du mich gefunden hast, da freu ich mich...

      Löschen
  2. Wunderschön!!! Ich bin ganz begeistert und freue mich schon auf die nächsten Ideen und Hochzeiten, die du auf deinem Blog zeigen wirst. Super!!!
    Schöne Grüße und einen herrlichen Tag dir, Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, morgen gibts den nächsten Post im Wedding Special...

      Löschen
  3. Guten Morgen. :)
    Ich war ja schon begeistert, als du mir die Dose damals gezeigt hattest. Die Idee finde ich noch immer irre... Du hattest mir aber verschwiegen, dass ihr die Konserven alle selber geleert habt! Ich dachte, die waren gekauft. ;)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke...
      Ja, die Dosen wurden alle von uns geleert ;) hatte ja ein bisschen Zeit, aber die Zeit danach konnte ich weder Mais noch Erbsen und Möhren aus der Dose sehen...

      Löschen
  4. Hallo Lena,
    Die Dosenidee ist klasse!
    Konntest Du die denn auch so per Post verschicken? Und was war da dann das Porto?
    Würde mich freuen, von Dir zu hören.
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ich hatte das Glück, dass ich alle Einladungen so verteilen konnte. Mit der Post habe ich keine versendet, da die kleinen Dosen aber auch nicht in den Briefkasten passen musst du sie sicherlich als kleines Päckchen versenden...
      Hoffe ich konnte dir damit weiter helfen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Vielen Dank, Lena!
    Dann frag ich lieber erst einmal auf der Post nach, bevor ich mich ans basteln mach....
    Danke für die Antwort und Deinen Blog! Finde ihn sehr inspirierend.
    Grüssle,
    Nadine

    AntwortenLöschen